FC Augsburg Logo FC Augsburg
wald.jpg

Umwelt- und Klimaschutz

Der FCA wird zukünftig sein Engagement für Umweltschutz erheblich ausbauen. Im Fokus stehen der Klimaschutz und das neue zentrale Schwerpunktthema Wasser. Dabei geht es auf der einen Seite um die kontinuierliche Reduktion des eigenen ökologischen Footprints. Auf der anderen Seite möchte der Verein die starke Marke FC Augsburg und sein großes Netzwerk dazu nutzen, um noch mehr Aufmerksamkeit auf diese Themen zu lenken und den nötigen gesellschaftlichen Wandel zu beschleunigen. Mit Bezug auf das UNESCO Welterbe des Augsburger Wassermanagementsystems macht sich der FCA vor allem dafür stark, dass die große Bedeutung von Wasser und Wasserschutz für eine nachhaltige Entwicklung bei einer breiten Öffentlichkeit noch stärker ins Bewusstsein rückt. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Fans und Partnern nutzt der FCA seine Kraft, um Menschen zu bewegen, unsere Umwelt und natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und damit Brücken zu bauen – aus dem Verein in die Gesellschaft.

Fokusthema Wasser

Im Fokus steht bei uns der Klimaschutz und das neue zentrale Schwerpunktthema Wasser. Dabei geht es auf der einen Seite um die kontinuierliche Reduktion des eigenen ökologischen Footprints. Auf der anderen Seite soll die starke Marke FC Augsburg und das Netzwerk dazu genutzt werden, um noch mehr Aufmerksamkeit auf diese Themen zu lenken und den nötigen gesellschaftlichen Wandel zu beschleunigen. Mit Bezug auf das UNESCO Welterbe des Augsburger Wassermanagementsystems möchte sich der FCA vor allem dafür stark machen, dass die große Bedeutung von Wasser und Wasserschutz für eine nachhaltige Entwicklung bei einer breiten Öffentlichkeit noch stärker ins Bewusstsein rückt. Weitere Infos ... Foto: Martin Augsburger/Stadt Augsburg


FCA-Wald

In Kooperation mit der Stadt Augsburg wird auf einer Fläche von circa vier Hektar nahe der Wertach unweit der WWK ARENA ein der FCA-Wald entstehen. Der Start der Aufforstung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2022 und wird von Umweltbildungsmaßnahmen für Fans und Mitglieder, insbesondere der FCA-Kids, begleitet werden.  Mit dem FCA-Wald möchte der FCA einen aktiven Beitrag zum Thema Umweltschutz leisten und CO2 binden. Weitere Infos...


WWK ARENA

Durch die Nutzung von Erdwärme war die WWK ARENA bei Inbetriebnahme 2009 das erste CO2-neutrale Stadion der Welt. Zwei große Wärmepumpen liefern Wärme und Kälte für die Klimatisierung der Arena und den Betrieb der Rasenheizung des Stadionspielfeldes. Auch das 2018 bezogene Verwaltungsgebäude auf dem Stadiongelände wurde an die Energieversorgung der WWK ARENA angeschlossen. Durch den Einbau eines BHKW, Bezug von Ökostrom aus Wasserkraft und regenerativem Erdgas für den Betrieb der Rasenheizungen des Trainingszentrums an der Arena wird der Standort, trotz kontinuierlichem Wachstum von Nutzung und Infrastruktur, auch heute weitestgehend regenerativ betrieben. Weitere Infos...


ÖKOPROFIT-Klubrunde

Nachdem der FC Augsburg bereits 2011 das überregionale ÖKOPROFIT® (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte Umwelt Technik)-Programm im Rahmen der FIFA Frauen-WM absolvierte, nimmt der Verein nun 2021/22 an der regionalen Klub-Runde teil. Dort wird ein CO2-Fußabdruck ermittelt, und das Umweltmanagement entlang der Betriebsprozesse überprüft. Die ÖKOPROFIT-Klubrunde schließt im Frühjahr 2022 mit einer Zertifizierung ab.


Stadtradeln

Die Stadt Augsburg nimmt jährlich an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ teil. Auch der FC Augsburg hat 2021 ein eigenes Team gestellt. Fans, Mitglieder und Mitarbeiter*innen haben sich im dreiwöchigen Aktionszeitraum aufs Rad geschwungen und dabei die gefahrenen Kilometer erfasst. Insgesamt wurden 8.844 Kilometer gefahren und somit 1.300 kg CO2-Emissionen durch den Verzicht auf das Auto eingespart. Neben der geschaffenen Aufmerksamkeit auf die Themen Mobilität und Klimaschutz wurde zusätzlich etwas für die eigene Gesundheit und Fitness getan.