FC Augsburg Logo FC Augsburg
Spielbericht_U23_Rain.jpg

U23 siegt beim TSV Rain und holt die ersten Auswärtspunkte

FCA feiert 4:2-Erfolg

Nachwuchs 28.08.2021, 19:00

Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt und die FCA-U23 holte ihre ersten Auswärtspunkte der Saison! Gegen den TSV Rain/Lech gewannen die Fuggerstädter am Samstagnachmittag 4:2 (2:0).

Für das bayerische Schwaben-Derby nahm Trainer Sepp Steinberger vier Änderungen an seiner Startelf vor: Dorian Cevis und Benedikt Lobenhofer mussten angeschlagen passen, Tim Civeja stand bei den Profis im Kader und Mario Subaric nahm auf der Bank Platz. Für sie liefen Marcus Müller, Henri Koudossou, Samuel Lengle und Dominic Schmidt von Beginn an auf. Erneut mit dabei war Lasse Günther und auch Marco Nickel meldete sich rechtzeitig fit.

Müller im zweiten Anlauf erfolgreich

Vor Beginn der Partie versammelten sich beide Mannschaften zu einer Gedenkminute für Anton Schuster, ein am vergangenen Montag verstorbenes Ehrenmitglied der Gastgeber. Danach pfiff Schiedsrichter Jürgen Steckermeier das Spiel an und der FCA übernahm schnell das Kommando. Nach drei Minuten kamen die Fuggerstädter zu ihrer ersten Gelegenheit, Marcus Müller setzte seinen Kopfball nach einer Flanke von links allerdings knapp über das Tor. Genau zehn Minuten machte es der Augsburger Stürmer besser: Hendrik Hofgärnter legte im Strafraum ab und Müller netzte aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung ein (13.)! Kurz zuvor hatte die Kugel ebenfalls schon im Kasten der Rainer gelegen, dem Treffer war aber eine Abseitsstellung vorausgegangen (15.).

FCA erhöht und verpasst 3:0 vor Pause

Auf der anderen Seite erlebte FCA-Schlussmann Maximilian Engl eine ruhige Anfangsphase und musste erst in der 22. Spielminute nach einem Eckball eine recht harmlose halbhohe Hereingabe abfangen. Sein Pendant Kevin Schmidt hingegen musste nur zwei Minuten später erneut hinter sich greifen: Direkt vor seinem Kasten tummelten sich sowohl Augsburger als auch Rainer Spieler und es wurde etwas unübersichtlich. Schlussendlich landete das Spielgerät bei Fabian Wessig, der dieses nur noch über die Linie drücken musste – 2:0 für den FCA (24.)! Danach kam der TSV Rain besser ins Spiel und tauchte öfter in der FCA-Hälfe auf, die rot-grün-weiße Abwehr konnte aber meist recht mühelos entschärfen. In der 36. Minute prüfte Marko Cosic dann erstmals Engl, der sich lang machte und den Schuss zur Ecke abwehrte. Im Gegenzug lief kurz darauf Henri Koudossou alleine auf das Tor der Tillystädter zu und hob den Ball über Schlussmann Schmidt, der allerdings der allerdings noch mit den Fingerspitzen dran kam und das 3:0 so in allerletzter Sekunde verhinderte (37.). Auch Marco Nickel hatte vor der Pause noch eine Chance, konnte seinen Kopfball nach einer Hofgärtner-Flanke aber nicht kontrolliert platzieren (42.). So ging es mit einem verdienten 2:0 aus FCA-Sicht in die Pause.

Vier weitere Tore in Hälfe zwei

Aus dieser kam die Mannschaft von Trainer Steinberger ohne Wechsel, dafür aber erneut mit einer frühen Gelegenheit. Wie schon in Hälfte eins war es Marcus Müller, der dieses Mal eine flache Hereingabe von rechts knapp verpasste (47.). Im Anschluss daran flachte das Spiel etwas ab. In der 61. Minute versuchte es Kapitän Hofgärnter aus guter Position per direktem Freistoß, setzte diesen jedoch etwas zu hoch an. Zwei Minuten später war es ebenfalls Hofgärtner, der von der linken Torauslinie aus flankte und am linken Pfosten Dominic Schmidt fand, der nur noch zum 3:0 einköpfen musste (63.). Rain reagierte darauf mit dem zweiten Wechsel und einem Tor, Dominik Bobinger verkürzte ebenfalls per Kopf auf 3:1 (67.). Nur wenig später kam der TSV erneut gefährlich vors FCA-Gehäuse, Engl war aber zur Stelle und wehrte zur Ecke ab (73.). Auch in der 77. Minute wurde es richtig knapp, die FCA-Abwehr verhinderte auf der Linie einen weiteren Anschlusstreffer. Trainer Steinberger wechselte dann für die Schlussminuten Franjo Ivanovic und Dion Berisha ein – der perfekte Schachzug, denn Dion Berisha erzielte gleich das 4:1 und stellte den alten Abstand wieder her (81.)! Damit war aber noch nicht Schluss, denn der TSV Rain kam durch einen Treffer von Jonas Greppmeir erneut ran (89.). Danach passierte nichts mehr – die FCA-U23 holte die ersten Auswärtspunkte der Saison! Mit dem Sieg stehen die Fuggerstädter nun auf Tabellenplatz zwölf und haben dabei noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

"Wir sind froh und glücklich über diese wichtigen drei Punkte, wir wollten auswärts endlich den Bock umstoßen", freute sich auch Trainer Steinberger. "Wir haben erneut eine gute erste Hälfte gespielt und hätten schon früher das dritte und vierte Tor machen können und damit das Spiel so routinierter zu Ende spielen können. Insgesamt war es aber ein verdienter Sieg. Jetzt gilt es, gut zu regenerieren und uns auf das nächste Spiel vorzubereiten, um weiter vom unteren Ende der Tabelle wegzukommen", so der Trainer weiter.

An diesen Auswärtserfolg anknüpfen kann die U23 bereits am Dienstag, 31. August. Um 19.00 Uhr ist die SpVgg Greuther Fürth II in der Rosenau zu Gast. Tickets gibt es hier.

FCA: Engl – Gruber, Schmidt, Koudossou (79. Berisha), Müller (79. Ivanovic), Günther, Lengle, Schwarzholz, Wessig, Höfgärnter, Nickel (85. Wegmann) // Schäfer, Subaric, Koudelka, Di Rosa

Tore: 1:0 Müller (13.), 2:0 Wessig (24.). 3:0 Schmidt (63.), 3:1 Bobinger (67.), 4:1 Berisha (81.), 4:2 Greppmeir (89.)

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Regionalliga Bayern
U23