FC Augsburg Logo FC Augsburg
20191219_Topfakten-Leipzig.jpg

Top-Fakten: FCA auswärts gegen Leipzig

Bestwerte, ein Duell mit wenig Toren und alte Bekannte

Profis 20.01.2020, 14:53

Zum letzten Mal im Jahr 2019 tritt der FC Augsburg die Reise in ein fremdes Stadion an. In Leipzig erwartet den FCA kein einfaches Spiel, die Mannschaft möchte die Hinrunde aber positiv abschließen. Auch wenn Leipzig in den vergangenen Partien immer viele Tore gelangen – gegen die Fuggerstädter ist die Torausbeute eher mager.

Heimliches Spitzenspiel: Leipzig und Augsburg holten beide an den letzten sechs Bundesliga-Spieltagen jeweils 16 Punkte, so viele wie kein anderes Team. Als einzige Bundesliga-Teams blieben Leipzig und der FCA in den letzten sechs Spielen unbesiegt.

Wenig Tore gegen den FCA: Leipzig schoss in sechs Bundesliga-Spielen gegen den FC Augsburg lediglich sechs Tore. Nur gegen Bayern München haben die Sachsen ebenfalls einen so geringen Toreschnitt pro Bundesliga-Spiel (1,0), gegen kein Team ist er geringer.

In der Balance: Der FCA hat in neun Pflichtspielen gegen Leipzig eine ausgeglichene Bilanz (drei Siege, drei Remis, drei Niederlagen). Neben der Bundesliga trafen sich die beiden Vereine nämlich schon drei Mal im DFB-Pokal. Dort konnte der FCA zwei Mal triumphieren. Die letzten beiden Duelle in der Liga endeten je mit einem torlosen Unentschieden.

Stabilisierte Defensive: Der FC Augsburg kassierte an den letzten acht Bundesliga-Spieltagen lediglich sieben Gegentore – Bestwert in diesem Zeitraum. An den ersten acht Spieltagen waren es noch drei Mal so viele Gegentore gewesen (21).

Bestwerte: Augsburg schoss 27 Tore an den ersten 16 Spieltagen – so viele waren es für die Fuggerstädter zu diesem Saisonzeitpunkt in der Bundesliga noch nie. Außerdem spielt der FCA mit 23 Punkten seine geteilt zweitbeste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte – nur 2014/15 waren es zu diesem Zeitpunkt mehr Zähler (24), als sich die Fuggerstädter am Saisonende für die Europa League qualifizierten.

Alte Bekannte: Rani Khedira wechselte im Sommer 2017 nach drei Jahren bei RasenBallsport an den Lech. Für die Sachsen absolvierte er 57 Pflichtspiele, ist jedoch bei der Partie am Wochenende aufgrund der fünten gelben Karte gesperrt. Georg Teigl stand von Januar 2014 bis 2016 in 57 Pflichtspielen für Leipzig auf dem Platz.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
RasenBallsport Leipzig